Strom

Technische Anlagendaten:

  • Elektrische Leistung:      Ø 8,6 MW (max.10,5 MW)
  • Stromeinspeisung Netz: 65 Mio. kWh/a

Durch die Verbrennung der Biomasse wird im Kessel Dampf erzeugt. Dieser wird zunächst auf eine Turbine geleitet. Die durch den heißen Dampf angetriebene Turbine wandelt die mechanische Drehbewegung über einen Generator in elektrischen Strom um. Der Abdampf dieser Turbine wird genutzt, um über einen Wärmetauscher Energie an das Fernwärmenetz der ESWE Versorgungs AG abzugeben. Die elektrische Stromeinspeisung entspricht ca. 4% des Wiesbadener Gesamtstromverbrauchs und reicht rechnerisch aus, um ca. 12.000 Einfamilienhäuser mit CO2-neutralen Strom aus erneuerbarer Energie zu versorgen.

Stromversorgung:

Der von dem Generator erzeugte Strom wird über eine werkseigene Trafoanlage auf Mittelspannung (20 kV) hochtransformiert und über ein ca. 2 km langes Kabel an das Stromnetz der ESWE Netz GmbH angebunden.

Wenn das Kraftwerk selbst keinen Strom erzeugt, wird es über dieses Kabel selbst mit Strom versorgt. Um auch bei Ausfall des öffentlichen Stromnetzes das Biomasseheizkraftwerk in einen gesicherten Betriebszustand überführen zu können, sind eine "Unterbrechungsfreie Stromversorgung" (USV Anlage) und ein Ersatzstromaggregat immer einsatzbereit.